Pastor Lühring - in eigener Sache

Lühring - 2012 (c) Lars Wüller (www.fotowueller.de)
Lühring - 2012
Datum:
Do. 29. Okt. 2020
Von:
Ulrich Lühring

Nach meiner längeren Krankheitsphase ist in einer erfolgreichen Kur und durch ein gutes Ärzte- und Therapeutenteam meine körperliche Gesundheit jetzt soweit wiederhergestellt. Es wird nun in den kommenden Wochen und Monaten darum gehen, bekannte Handlungsmuster und alte Wege zu vermeiden, die mich schnell wieder in eine ähnliche Situation führen können.

Nach längeren Gesprächen mit der Bistumsleitung hat mich unser Bischof Dr. Helmut Dieser mit Wirkung vom 01.11.2020 als Pfarrer von St. Barbara (Breinig) und St. Mariä Empfängnis (Dorff) entpflichtet - und mich gleichzeitig zum Pfarradministrator von Breinig und Dorff ernannt. Damit soll mir und auch den Gemeinden deutlich werden, dass sich Verantwortlichkeiten und Zuständigkeiten ändern müssen. Meine Aufgaben sollen künftig stärker im seelsorglichen Bereich und nicht im Bereich von Leitung und Verwaltung liegen. Es soll und wird nicht mehr den "Pfarrer" geben, der für alles zuständig ist. Damit soll auch der Tatsache Rechnung getragen werden, dass uns (wie allen Pfarren im Bistum) "Strukturveränderungen" angekündigt sind. Die Gemeinden vor Ort werden in ein paar Jahren sicher nur noch bestehen können, wenn sie nicht von einem Priester als "Leiter und Motor" abhängig sind.

Für mich persönlich ist damit verbunden, dass mich der Bischof von der sog. "Dienstwohnungspflicht" entbunden hat. Er kommt damit dem dringenden Rat meiner Ärzte und Therapeuten nach, eine deutliche Trennung zwischen Arbeit und Freizeit bzw. Privatleben zu ermöglichen. Nach 32 Jahren, in denen ich in einem Pfarrhaus gewohnt und gelebt habe, werde ich zum Ende dieses Jahres daher aus dem Breiniger Pfarrhaus in eine private Wohnung umziehen. In den vergangenen Wochen haben mich Ärzte und Therapeuten davon überzeugt, dass ich nur so meine Tatkraft und Energie als Priester und Seelsorger langfristig erhalten kann.

Ich bin zuversichtlich, mit diesem äußeren Schritt gleichzeitig neue Wege zu beschreiten, die mir ein gutes Arbeiten mit Freude in und für die Gemeinden und in der Seelsorge für Menschen ermöglichen. 

Ihr Pastor Ulrich Lühring