Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig

Ein Mensch stirbt - und jetzt?

In Ruhe Abschied nehmen

Stirbt jemand daheim, kann man nach dem Eintritt des Todes höchstens vier Stunden warten, bis man den Arzt informiert. Wenn der Verstorbene einen Hausarzt hatte, der ihn über eine längere Zeit der Krankheit betreut hat, sollte man unbedingt diesen Arzt hinzuziehen. Ein herbeigerufener Notarzt, den den Verstorbenen und seine Krankheitsgeschichte nicht kennt, schreibt oft "ungeklärte Todesursache" in den auszustellenden Totenschein, was zu Komplikationen (automatisches Einschalten der Kriminalpolizei) führt. Der Arzt stellt dann den notwendigen Totenschein aus.

 

 

Ein Beerdigungsunternehmen benachrichtigen

Als nächsten Schritt benachrichtigen Sie bitte das Beerdigungsunternehmen Ihrer Wahl. Dabei empfehlen wir Ihnen aufgrund entsprechender (auch negativer) Erfahrungen, unbedingt ein ortsansässiges Unternehmen zu wählen.

Viele Angehörige lassen aus Unkenntnis oder aus Scheu den Leichnam möglichst schnell vom Bestatter abholen. Damit nehmen Sie sich aber die wichtige Zeit, sich zu verabschieden, beim Verstorbenen zu sein und zu beten. Oft werden Trauernde beruhigt und getröstet vom Frieden, der vom Antlitz eines Verstorbenen ausgeht. Der Leichnam darf ohne Weiteres 36 Stunden in der Wohnung bleiben, mit einer unkomplizierten Genehmigung (über den Bestatter) sogar 72 Stunden, bevor er vom Bestatter in eine Leichenhalle überführt wird.

Es ist übrigens durchaus möglich, einen im Krankenhaus, Seniorenheim oder Hospiz Verstorbenen für diese Zeit des Abschiednehmens bzw. der Totenwache nach Hause bringen zu lassen. Für viele Angehörige ist es wichtig und tröstlich, den Verstorbenen auf diese Weise noch einmal zu Hause zu haben.

Bitte sprechen Sie Ihren Bestatter auf diese Möglichkeiten hin an.

 

Kontakt aufnehmen zum Pfarrbüro und zu Pfarrer Lühring

Gerade wenn der Verstorbene noch bei Ihnen zu Hause ist, sollten Sie auch möglichst sofort mit Pastor Lühring Kontakt aufnehmen. Sofern es sich irgendwie einrichten lässt, wird der Pastor zu Ihnen kommen, um mit Ihnen zu beten und den Verstorbenen zu segnen.

In jedem Fall sollten Sie selbst oder der von Ihnen beauftragte Bestatter dann mit unserem Pfarrbüro Kontakt aufnehmen (auch wenn die Beerdigung als Urnenbeisetzung zu einem späteren Zeitpunkt erfolgt). Das Pfarrbüro wird dann das traditionelle Totengeläut und den Aushang in unserer Pfarrkirche veranlassen.

 

IMG_5121 (c) Ulrich Lühring