Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Granada Panorama Alhambra (c) www.pixabay.de

Andalusien - eine besondere Reise mit unseren spanischen Freunden

13. - 21. Oktober 2021

Andalusien ist nicht nur die südlichste und größte Region Spaniens, sondern sicher auch eines der reizvollsten Reiseziele des Landes: Den Besucher erwartet eine immense Fülle an Kulturdenkmälern. Römer und Griechen, Westgoten und Mauren lebten in Andalusien und prägten die Region nachhaltig. Vor allem die Mauren, die fast acht Jahrhunderte lang herrschten, hinterließen Monumente von märchenhafter Schönheit.

Die Alhambra in Granada, die Mezquita in Córdoba und das beeindruckende Stadtensemble von Sevilla - ein Höhepunkt folgt dem Nächsten. Bereits 2017 haben unsere spanischen Freunde, Manuel Lopez und seine Familie, für uns eine Reise nach Andalusien geplant, wie sie in den zahlreichen Katalogangeboten sicher nicht zu finden ist. Wir haben uns nicht nur für die einzelnen Städte viel mehr Zeit genommen als üblich und die Hotels so gewählt, dass wir jeweils im Zentrum der Stadt gewohnt haben - wir haben auch kulinarisch die "Köstlichkeiten Spaniens" verkostet - und immer wieder Zeiten eingebaut, um "die Seele baumeln zu lassen". In den großen Städten gab es jeweils einen "freien Abend", den man (aufgrund der Zentrumslage der Hotels)  ganz individuell nutzen konnte.

In Cordoba haben wir den Spruch gehört: "Man kommt dreimal nach Andalusien.  Einmal um zu staunen und mit offenem Muind dazustehen. Das zweite Mal, um wirklich zu erleben und zu entdecken. Und das dritte Mal um ganz zu bleiben."

Unsere Reise 2017 hatten wir bewusst im März geplant, weil es noch sehr wenig Touristen gibt. Allerdings war es (zumindest im ersten Teil der Reise) auch sehr kalt und regnete immer wieder. Daher war am Ende dieser tollen Reise der Wunsch vieler Teilnehmer: "Wir möchten Andalusien noch einmal erleben - aber mit Sonne." In der langfristigen Planung einer Reise ist jeder Termin ein Kompromiss: im Sommer ist es in Andalusien oft unerträglich heiß; um Ostern ist (wegen der berühmten Karprozessionen) Hauptsaison mit unzähligen Touristen. Im Frühjahr kann es sehr schön sein - oder (wie 2017) außergewöhnlich kalt. Außerdem müssen wir ja immer auch den pfarrlichen Terminkalender im Hinterkopf haben und sowohl die kirchlichen als auch die örtlichen Feste berücksichtigen. Daher haben wir die Reise 2021 im Oktober geplant, wo wir auf deutlich mehr Sonne hoffen dürfen - allerdings wird es dann auch sicher mehr Touristen geben. 

 

Bewährtes Konzept und gute Hotels aus 2017 - Änderungen und neue Elemente in 2021

Alhambra (c) Frank Nürnberger (www.pixabay.de)

Gemeinsam mit Manuel und den Mitarbeitern des Familienreisebüros Viajes Orbis haben wir das Grundgerüst der Andalusienreise 2017 (mit den hervorragenden Hotels, die wir erlebt haben, und dem bewährten Grundkonzept der Reise) übernommen, aber an einigen Stellen noch einmal am Programm gefeilt und einige Punkte verbessert. So war vielen Teilnehmern die Zeit in Granada zu kurz und am Ende hätte man sich statt der Übernachtung in einem "Touristenhotel" an der Küste lieber eine Nacht in Ronda gewünscht. Der Besuch der "Spanischen Hofreitschule" hat bei den meisten Teilnehmern eher mäßiges Echo gefunden. Und die (sehr authentische) Flamencodarbietung von wirklichen "Gitanos" in Granada entsprach nicht den deutschen Erwartungen von Flamenco.
Im Reiseprogramm für 2021 haben wir (neben den bekannten Städten Granada, Córdoba, Sevilla, Cadiz und Ronda) weitere Höhepunkte (neu) eingebaut: Ausflug zu den weißen Dörfern der Sierra Nevada, Olivenölmühle in Baena (wie 2017), Flamencoshow in Sevilla, Zeit an der Küste in Sanlucar und Cadiz, Besuch einer Finca mit Pferdevorführung, Ausklang mit mehr Zeit in Ronda.


Derzeit befinden wir uns noch in der Planungsphase für diese Reise. Die Hotels sind aber schon seit 2019 reserviert. Weitere Informationen erhalten Sie, sobald wir die Flüge buchen und dann auch die Reise kalkulieren können (voraussichtlich im Oktober 2020).

Das Pfarrbüro Breinig führt eine (zunächst unverbindliche) Reservierungsliste.
Aktuelle Informationen zur Reise erhalten Sie auch über unseren Newsletter "Fahrten und Reisen".