Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig

Anmeldung zu unserer Andalusienreise 2021

Cordoba (c) Frank Nürnberger (www.pixabay.de)
Cordoba

Wir planen die Reise (aufgrund der verhaltenen Anmeldungen in Coronazeiten) jetzt mit einer kleinen Gruppe von 20 Personen. Da wir die Flüge für unsere Reiseteilnehmer jetzt verbindlich buchen müssen, ist der Infoabend (als Videokonferenz) am 21.05. zugleich der Anmeldeschluss zur Reise.

1. Informationen zur Reise

Bei allen Fragen rund um die Andalusienreise wenden Sie sich bitte an:

  • Pfarrer Ulrich Lühring – Tel 0 24 02/ 1 02 96 11 - luehring@st-barbara-breinig.de
  • Gemeindereferentin Sabine Jansen – Tel. 0 24 01/ 80 16 31 2 - S.Jansen@st-marien-bw.de
  • Pfarrbüro der Kath. Pfarrgemeinde St. Barbara –Tel. 0 24 02/ 1 02 96 14
    (Bürozeiten: mo+mi, 15.30-18.00 Uhr
  • pilgerreisen@st-barbara-breinig.de
  •  

2. Anmeldung zur Reise

Die Anmeldung zur Reise erfolgt ebenfalls über das Pfarrbüro Breinig. Wir sammeln die Anmeldungen und schicken sie dann weiter an Viajes Orbis.

 

Bitte senden Sie Ihre Anmeldung an:

Um die Kommunikation zu erleichtern (und die Kosten zu senken), erbitten wir von Ihnen unbedingt eine E-Mail-Anschrift. Sollten Sie tatsächlich keine eigene E-Mail-Anschrift haben, wären wir dankbar, wenn Sie uns eine E-Mail-Adresse Ihrer Kinder, Ihres Zimmerpartners, etc. geben, die in der Lage sind, Ihnen Informationen und Unterlagen weiterzuleiten.

Eine Anmeldung direkt beim Reisebüro Viajes Orbis ist nicht möglich, damit wir die Anmelde- und Warteliste (wie bisher) hier im Pfarrbüro koordinieren können.

 

3. Anmeldebestätigung und Reisevertrag

Sie erhalten vom Pfarrbüro eine Eingangsbestätigung, damit ist Ihr Zimmer für die Reise für Sie reserviert.

Sie erhalten dann später (voraussichtlich im Herbst 2021) vom Reisebüro Viajes Orbis  den Reisevertrag mit den Bankkontodaten zur Überweisung der Anzahlung. Eine Überweisung von Deutschland nach Spanien ist im Zeitalter von IBAN und BIC ja problemlos möglich. Gleichzeitig bietet Ihnen Viajes Orbis eine Reiserücktrittsversicherung an, sofern Sie nicht bereits eine solche Versicherung haben (z.B. über Kreditkarte oder ADAC).

Rein Rechtlich gesehen, handelt es sich bei der Anmeldung, die Sie jetzt im Pfarrbüro abgeben, um das „Angebot für einen Pauschalreisevertrag“. Erst mit Ihrer Unterschrift unter den Reisevertrag, der Ihnen dann (mit den Stornobedingungen und den übrigen rechtlich notwendigen Vertragsbedingungen) zugeschickt wird, kommt der „beide Seiten bindende“ Vertrag zustande.

Da wir die Anmeldungen zunächst im Pfarrbüro sammeln und dann „gebündelt“ nach Viajes Orbis schicken, kann zwischen Ihrer Anmeldung und der Anmeldebestätigung etwas Zeit vergehen. Wir bitten Sie daher um etwas Geduld. Gerade in der jetzigen Phase werden bei Viajes Orbis sehr viele verschobene und neu geplante Pilgerreisen organisiert.

 

4. Einladung zum Vortreffen

Vom Pfarrbüro erhalten Sie die Einladung zum Vortreffen mit wichtigen Informationen rund um unsere Reise - und mit der Gelegenheit die übrigen Pilger unserer Reisegruppe kennenzulernen (vorgesehener Termin: Freitag, 01.10.2021).

 

5. Restzahlung des Reisepreises

Sie erhalten vom Reisebüro Viajes Orbis (per E-Mail) die Aufforderung zur Überweisung des Restpreises für die Reise. Bitte warten Sie auch hier in aller Ruhe ab.

 

6. Stornierung der Reise

Sollte (was wir natürlich nicht hoffen) ihrerseits eine Stornierung der Reise notwendig sein, wenden Sie sich bitte dazu zunächst an das Pfarrbüro Breinig. Wir leiten dann von Breinig aus die notwendigen Maßnahmen ein und informieren unser Reisebüro Viajes Orbis. Wir haben dann auch sofort die Möglichkeit, von einer womöglich vorhandenen Warteliste nach „Ersatzteilnehmern“ zu suchen, um die Stornokosten zu verringern.

Im Falle einer Stornierung gelten ansonsten die Stornierungsbedingungen von Viajes Orbis, die Sie mit der verbindlichen Anmeldung und den Pauschalreisebedingungen (siehe Punkt 3) erhalten.

Sollte unsererseits (z.B. durch fortdauernde Coronabestimmungen) eine Stornierung der Reise nötig sein, erhalten Sie nach den EU-Bestimmungen für Pauschalreisen Ihre Anzahlung zurück.

 

7. Reisesicherungsschein für Pauschalreisen

Das deutsche Reiserecht sieht bei Pauschalreisen einen „Reisesicherungsschein“ vor. Damit muss der Reiseveranstalter nachweisen, dass die von den Teilnehmern gezahlten Gelder durch eine Versicherung vor einer Insolvenz des Reiseveranstalters gesichert sind. Die spektakuläre Insolvenz von Thomas Cook hat ja gezeigt, dass diese „deutsche Lösung“ den Haken hat, dass die Versicherungssummen des „Reisesicherungsscheines“ überhaupt nicht ausreichen, um alle verkauften Reisen abzudecken.

 

In Spanien waren Versicherungen zur Absicherung der Reisegäste vor einer Insolvenz des Reiseveranstalters längst Pflicht, als in Deutschland noch niemand darüber nachdachte. Der Abschluss entsprechender Versicherungen muss in Spanien nicht nur bei der Zulassung als Reisebüro, sondern darüber hinaus regelmäßig gegenüber den staatlichen Stellen nachgewiesen werden. In Spanien gibt es daher keinen Reisesicherungsschein, der den Reisegästen individuell auszuhändigen ist, da der Staat die entsprechenden Versicherungen (und die ausreichende Deckung) kontrolliert.