Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig

Lektoren und Kommunionhelfer in unserer Gemeinde

Unsere Gottesdienste leben aus der Vielfalt der liturgischen Dienste und Aufgaben. Neben den Messdienern, dem Organisten und den verschiedenen Chören oder Instrumentalisten sind unsere Lektoren und Kommunionhelfer als Vertreter der Gemeinde ein wichtiger Bestandteil unserer Gemeindeliturgie.

 

Was ist ein Lektor?

Während in der frühen Kirche die Lesung aus der Hl. Schrift einfach von einem Gemeindemitglied erfolgte (ohne eigene Beauftragung), verfestigte sich dieser Dienst immer mehr zu einem festen Amt, das dem Klerus zugerechnet wurde, für die es sogar eine eigene 'Niedere Weihe' gab.

Da die 'Niederen Weihen' immer mehr zu einer rein formellen Vorbereitungsstufe auf die Priesterweihe wurden, wurden sie 1972 von Papst Paul VI. formell aufgehoben. Allerdings gibt es weiterhin einen Ritus für die Beauftragung von Lektoren, die in unserem Bistum jedoch nur für die Beauftragung von Priesteramtskandidaten und Gemeinde- oder Pastoralreferenten verwendet wird.

Gerade der wichtige Dienst der Lektoren trägt zur Lebendigkeit unserer Gottesdienste unmittelbar bei.

Empfange das Buch der Heiligen Schrift und trage das Wort Gottes vor, getreu und vernehmlich, wie es aufgezeichnet ist, damit seine Kraft in den Herzen der Menschen sich auswirke.
(aus dem Ritus zur Beauftragung von Lektoren)

 

Was ist ein Kommunionhelfer?

In der frühen Kirche war es verbreiteter Brauch, den Gläubigen das eucharistische Brot mitzugeben, damit sie es auch zu den Kranken und Gefangenen bringen konnten. Auch als in späteren Jahrhunderten nur Priester und Diakone als eigentliche Kommunionspender galten, gab es immer wieder Beispiele dafür, dass in Ausnahmefällen auch Laien die Hl. Kommunion zu Kranken und Gefangenen bringen durften.

Nach dem 2. Vatikanischen Konzil erhielten die Bischofskonferenzen die Möglichkeit, Laien als 'außerordentliche Kommunionspender' zuzulassen. Sofern nicht genügend Priester oder Diakone vorhanden sind, können dafür beauftragte Männer und Frauen nicht nur bei der Messfeier die Kommunion mit austeilen, sondern auch die Krankenkommunion spenden. Der Kommunionhelfer darf auch einen Wortgottesdienst mit Kommunionspendung leiten und das Allerheiligste zur Verehrung auf den Altar stellen (der Segen mit dem Allerheiligsten bleibt jedoch dem Priester oder Diakon vorbehalten).

Die Beauftragung zum Kommunionhelfer erfolgt - nach einer entsprechenden geistlichen und sachlichen Vorbereitung - nach Vorschlag des Pfarrgemeinderates durch den Bischof bzw. (in unserem Bistum) durch den dafür vom Bischof bevollmächtigten Regionaldekan.

In Ausnahmefällen kann auch der Priester für einen bestimmten Gottesdienst einen Gläubigen für diesen Dienst beauftragen.

Unsere Kommunionhelfer teilen gemeinsam mit dem Priester die heilige Kommunion in den Messfeiern aus und bringen die Haus- oder Krankenkommunion.

 

Was ist ein Wortgottesdienstleiter?

Aufgrund der sinkenden Priesterzahlen wird es nicht nur bei Urlaub oder Krankheit eines Pfarrers immer schwieriger, Vertretungen zu finden. Die Zukunftsprognosen des Bistums zu den zu erwartenden Priesterzahlen machen deutlich, dass in naher Zukunft nicht mehr in allen Gemeinden eine Sonntagsmesse gewährleistet werden kann.

Daher werden in vielen  Gemeinden Wortgottesdienstleiter ausgebildet, die nach einer entsprechenden Aus- und Weiterbildung vom Bischof die Beauftragung bekommen, im Ausnahmefall 'priesterlose Wortgottesfeiern' zu leiten.

Auch in unserer Gemeinde haben Lektoren und Kommunionhelfer mit einer solchen Zusatzausbildung begonnen, damit in Fällen, wo eine notwendige priesterliche Vertretung nicht vorhanden ist, wenigstens ein Wortgottesdienst stattfinden kann.

 

Lektoren und Kommunionhelfer in Breinig

Die Aufgabe des Lektors können Frauen und Männer ab der Firmung übernehmen.

Für den Dienst des Kommunionhelfers werden geeignete Kandidaten vom Pfarrgemeinderat vorgeschlagen und vom Regionaldekan im Namen des Bischofs beauftragt.

Der vom Pfarrbüro aufgestellte 'Dienstplan' für Lektoren und Kommunionhelfer kann hier auch als pdf-Datei heruntergeladen werden.

Pfarrbüro St. Barbara (Breinig) und St. Mariä Empfängnis (Dorff)

Alt Breinig 28
52223 Stolberg

Susanne Meier - meier@st-barbara-breinig.de
Elke Ganser-Creutz - ganser-creutz@st-barbara-breinig.de

Bürozeiten

Montags - 15.30 bis 18.00 Uhr (Susanne Meier)
Mittwochs - 15.30 bis 18.00 Uhr (Elke Ganser-Creutz)