Geistlicher Impuls vom 14.01.2021

Taufe (c) Gerd Altmann, pixabay
Taufe
Datum:
Do. 14. Jan. 2021
Von:
Christiane Hartung

Mit allen Wassern gewaschen – das hat in unserem Sprachgebrauch einen negativen Beigeschmack. So legt der Schriftsteller Wilhelm Willms Taufeltern stattdessen folgende Worte in den Mund:

„Wir möchten, dass unser Kind mit dem Wasser der Gerechtigkeit, der Barmherzigkeit, der Liebe und des Friedens reingewaschen wird.”

Wie das gehen kann? Dazu braucht es das Vorbild der Eltern und Paten. Sie sollen lebendiges Wasser sein für das Kind und Wachstum im Glauben ermöglichen. Und genau das versprechen Eltern und Paten bei der Taufe: Mitzuhelfen, dass aus dem Kind ein mündiger Christ wird.

Lebendiges Wasser - Dahinter steckt der Gedanke, dass mit dem Wasser der Taufe ein Kind in eine Welt und eine Gemeinde hineingetauft wird, die ihm klares, lebendiges, lebensspendendes Wasser sind. Ein Ort also der lebenswert ist, wo der Mensch zur Ruhe kommen kann, wo er neue Kraft schöpft.

Ein Ort, an dem er mit allen Getauften zusammen die Zusage Gottes erfährt, die auch Jesus bei seiner Taufe im Jordan zuteil wurde:

 

Du bist mein geliebter Sohn. Du bist meine geliebte Tochter.

Sei gewiss: Gott hat an dir gefallen! Gott sagt ja zu dir!

Dein Leben sei gesegnet und möge gelingen.

 

Mit diesem Segenswunsch grüßt Sie herzlich aus dem Seelsorgeteam

Ihre Gemeindereferentin Christiane Hartung