Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig
Willkommen in der Pfarrei St. Barbara Breinig

Unsere Sorge für ältere Mitbürger und Alleinstehende

DRK Hilfe (c) DRK Aachen

Wir freuen uns, dass unser Angebot des "Täglichen Impulses" von Vielen angenommnen wird. Die Zahl der Abonnenten steigt täglich. Wir bekommen zahlreiche Rückmeldungen wie diese: "Danke für die täglichen Denkanstöße; sie tun mir gut."

Wir wissen aber auch, dass wir mit unserem Internetangebot gerade diejenigen nicht erreichen, die es am Meisten benötigen würden: diejenigen, die kein E-Mail und kein Internet haben.

 

Unsere Bitte an Sie ganz persönlich

Sicher kennen Sie auch in Ihrer Nachbarschaft ältere und alleinstehende Menschen. Drucken Sie doch einfach den täglichen Impuls, den Gebetsvorschlag oder die nachstehende Information zu Hilfsangeboten des Deutschen Roten Kreuzes aus und werfen Sie in den Briefkasten. Auf persönliche Kontakte sollten Sie natürlich auch weiterhin verzichten.

Vielen Dank.

==========================================================================

Aufruf des Deutschen Roten Kreuzes

Nicht alle Menschen sind auf eine solche Situation vorbereitet und haben ausreichend Lebensmittel zu Hause. Sollte jemand in Ihrer Nachbarschaft oder in Ihrem Freundeskreis eine Heimquarantäne verordnet bekommen, bewahren Sie zunächst Ruhe. Solange Sie nicht in engen Kontakt kommen, passiert Ihnen nichts.

Darüber hinaus möchten wir Sie bitten:

  • Kümmern Sie sich um Ihre Nachbarn oder Freunde . Fragen Sie doch einfach mal per Telefon ob Sie helfen können.

  • Wenn Sie für sie einkaufen, stellen Sie die Einkaufstüten vor der Haustür ab.

  • Tauschen Sie kein Bargeld aus, sondern nutzen Sie Online-Banking oder andere Internetbezahlverfahren.

Mitmenschen in der StädteRegion Aachen, die betroffen sind, können bei uns Hilfe erhalten. Hierzu steht Ihnen unsere 24 Std. besetzte Einsatzzentrale unter 02405 6039338 zur Verfügung. Angeboten werden Einkäufe und Apothekengänge.

Wer uns gerne unterstützen möchte, kann sich gerne per E-
Mail an Freiwillig.Helfen@DRK-Aachen.de oder in der Einsatzzentrale (so.o.) melden

 

====================================================

Hilfsangebote der Stadt Stolberg

Ab sofort können sich Menschen der sogenannten Risikogruppe Montags bis Freitags von 8.30 - 13.00 Uhr über zwei Telefonnummern an die Stadt wenden, um lebensnotwendige Dinge über ehrenamtliche Helferinnen und Helfer einkaufen zu lassen. Die Nummer lauten:

02402 / 10 20 66 -20 und 02402 / 10 20 66 -22

Zu einer Risikogruppe zählen ältere Menschen ab 60 Jahren oder Personen mit einer Vorerkrankung z.B. der Atemwege, des Herz-Kreislaufsystems oder mit Erkrankungen die das Immunsystem schwächen. Der Einkaufsdienst soll dazu beitragehttps://www.stolberg.de/city_info/webaccessibility/index.cfm?waid=696&modul_id=2&record_id=104800n, dass diese Menschen ihr Haus nur in dringenden Ausnahmefällen verlassen müssen, was zur Unterbrechung der Infektionsketten maßgeblich beiträgt.

Damit das Einkaufsangebot nicht überlastet wird, bitten wir, nur in den Fällen das Angebot in Anspruch zu nehmen, in denen keine Nachbarn, Angehörigen oder bereits vertraglich verpflichtete Dienstleister diese Aufgabe übernehmen. Menschen mit einem Pflegegrad sollten abklären, ob diese Dienstleistung über ihre Pflegeversicherung abgedeckt ist.

Damit diese ehrenamtlich helfenden Personen an der Haustüre erkennbar sind, werden wir diese in den kommenden Tagen mit Helferausweisen ausstatten. Nähere Einzelheiten zur Durchführung werden den Hilfesuchenden bei Ihrem ersten Telefonkontakt erläutert.

Wir bitten Sie, das Angebot nur anzunehmen, wenn keine Nachbarn, Verwandten oder bereits vertraglich verpflichtete Dienstleister diese Aufgaben wahrnehmen können. Damit diese ehrenamtlich helfenden Personen an der Haustüre erkennbar sind, werden wir diese in den kommenden Tagen mit entsprechenden Helferausweisen ausstatten.

 

App "Dorffunk"

Darüber hinaus verweist die Stadt auf die App "Dorffunk" über die Hilfe angeboten bzw. erbeten werden kann.